We use cookies to create the most secure and effective website possible for our customers. By using our website you accept our use of cookies. Find more on how we use cookies and how you can change your settings.

Akzeptieren
 
Yanmar News

select menu ▼

Nachrichten

Yanmar erweitert YT-Traktorenserie

Yanmar hat die Einführung zweier neuer Modelle im Rahmen seiner beliebten YT-Traktorenserie angekündigt. Die neuen Modelle glänzen neben sämtlichen bewährten Vorzügen der YT-Serie durch sauber laufende Common-Rail-Motoren sowie ein hochmodernes integriertes hydromechanisches Getriebe (i-HMT) und sprechen damit Kunden auf der Suche nach einer Maschine im 45–60-PS-Bereich an.

Zur Erweiterung seiner YT-Traktorenserie hat der Maschinenbau-Riese für Landwirtschaft und Landbau Yanmar zwei neue Modelle angekündigt. Der 47 PS starke YT347 und das 59-PS-Modell YT359 fallen durch ihre Lackierung in „Premium Red“ und ein robust wirkendes Karosseriedesign auf. Und nicht nur die vertrauten Vorzüge der YT-Serie finden anspruchsvolle Kunden hier wieder – neben ihrem einzigartigem Design überraschen die neuen Modelle auch mit ganz eigenen Vorzügen:

  • Common-Rail-Motor – TNV-Motoren gelingt der Spagat zwischen Leistungsansprüchen und dem Wunsch nach minimalem Treibstoffbedarf und Schadstoffausstoß.
  • Stufenloses i-HMT-Getriebe – Die einzigartige Bauweise sorgt für mühe- und stufenloses Schalten bei jeder Geschwindigkeit
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten – Eine breite Palette an Arbeitsgeräten für den Front- und Heckbetrieb und zahlreiche Optionen maximieren die Einsatzmöglichkeiten der Traktoren.
  • Höchster Komfort – Für sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten wurde bei der Entwicklung der neuen Modelle höchster Wert auf Fahrerfreundlichkeit und maximalen Komfort gelegt.
  • Wartungsfreundlich – Eine vereinfachte Wartung macht das Arbeiten zum Vergnügen. 

Common-Rail-Motor
Den leistungsstarken Common-Rail-TNV-Motoren der neuen Modelle YT347 und YT359 gelingt der Spagat zwischen Leistungsansprüchen und dem Wunsch nach minimiertem Schadstoffausstoß und geringstmöglicher Umweltbelastung. Die ausgefeilte und elektronisch gesteuerte Direkteinspritzung sorgt für ein optimiertes Kraftstoff-Luft-Verhältnis und sorgt durch eine saubere Verbrennung und geringstmöglichen Kraftstoffverbrauch dafür, dass die Umweltbelastung so gering wie möglich gehalten wird. Ein DPF-System dient zur Feinstaubabscheidung aus dem Abgas. Um eine Verschmutzung des DPF zu verhindern, erfolgt die Feinstaubverbrennung im Zuge der automatischen Regeneration des Filters. Sammelt sich dennoch Feinstaub an, kann der DPF während des Arbeitens durch einen einfachen Knopfdruck regeneriert und die Laufzeit des Traktors damit maximiert werden..

Stufenloses i-HMT-Getriebe
Die sauber laufenden Motoren der neuen Modelle erfüllen durch ihr hochmodernes integriertes hydromechanisches Getriebe (i-HMT) nicht nur die Emissionsanforderungen, sondern setzen beim Thema Flexibilität einen ganz neuen Standard. Das einzigartige Getriebe sorgt bei jeder Geschwindigkeit für müheloses und stufenfreies Schalten, sodass für jede Arbeit, Anwendung und Bodenbeschaffenheit die passende Geschwindigkeit gewählt werden kann.   Über den Motion-Drehregler lässt sich das Ansprechverhalten des i-HMT-Schaltpedals einstellen. So spricht das i-HMT in der höchsten Einstellung viermal schneller als in der niedrigsten Einstellung an. Der in das i-HMT-Getriebe integrierte AB-Modus erlaubt dem Fahrer eine Vorauswahl der Motor- und Fahrgeschwindigkeit. Es können vorab zwei Motordrehzahlen eingestellt werden. Der Fahrer kann je nach Anwendung und Bodenbeschaffenheit zwischen den beiden Drehzahlen umschalten. Der schnelle und übergangslose Wechsel zwischen Fahr- und Wendegeschwindigkeit während der Fahrt sorgt dabei für erhöhte Produktivität und Arbeitssicherheit. Ist der integrierte Tempomat aktiviert, sorgt dieser für die Einhaltung einer gleichbleibenden Fahrgeschwindigkeit, während der Abwürgeschutz bei Überlastung des Motors die Grundgeschwindigkeit selbständig reduziert.

Flexible Einsatzmöglichkeiten
Wie für die bisherigen YT3-Traktoren ist auch für die neuen Modelle YT347 und YT359 eine breite Palette an Arbeitsgeräten für den Front- und Heckbetrieb verfügbar, unter anderem Schlägelmäher, Frontkehrmaschinen, Frontschaufeln, Zugpendel und Lagerböcke. Diese werden über eine unabhängige elektrohydraulische Zapfwelle oder zwei konventionelle Nebensteuerventile angetrieben, die für eine zuverlässige und einwandfreie Ankopplung des jeweiligen Arbeitsgerätes sorgen. Ein Frontlader – angetrieben über ein entsprechendes Standardventil – ermöglicht einen Einsatz der neuen YT3-Maschinen bei leichten Bau- und Ladearbeiten. Beim Thema Flexibilität bieten die neuen Traktoren aber noch mehr mit einer Reihe optionaler Extras, wie etwa Kabinen mit Überrollschutz, Ventilsätze für Drittfunktionen, Frontzapfwellen, Rückspiegel, zusätzliche Heckarbeitsleuchten und Frontgewichte. Außerdem werden die neuen Maschinen mit CD-Radio-System angeboten. Die integrierte externe Eingangsbuchse ermöglicht den Anschluss eines tragbaren Geräts, sodass der Fahrer seine eigene Musik hören kann.

 

Höchster Komfort
 Yanmar hat erkannt, dass die oberste Priorität der Sicherheit und dem Komfort des Fahrers gelten muss. Ebenso weiß das Unternehmen um den Wunsch heutiger Kunden nach einem Traktor, dessen Aussehen seiner Leistung in nichts nachsteht. Yanmar hat deshalb zum wiederholten Male den reichen Wissens- und Erfahrungsschatz des renommierten Industriedesigners Ken Okuyama bemüht, der bereits als Senior Designer für General Motors und die Porsche AG tätig war und in seiner Funktion als Designdirektor bei Pininfarina S.p.A. für den Ferrari Enzo, den Maserati Quattroporte und viele andere Fahrzeuge verantwortlich zeichnete.   Auch in den beiden neuen Modellen wird seine Handschrift deutlich sichtbar – die bestechend klaren Linien sind Teil einer ästhetischen Sprache, die Kraft, Leistung und Zuverlässigkeit ausstrahlt. Aber der YT347 und der YT359 sind weit mehr als nur eine Augenweide. Jede Maschine wurde entwickelt, um maximale Sicherheit und Komfort für den Fahrer zu gewährleisten.   Die Federungseigenschaften der Sitzoberfläche wurden verbessert und die Dehnbarkeit des Leders dabei im Sinne eines verbesserten Sitzkomforts in den Vordergrund gestellt. Für optimalen Sitzkomfort können Sitzposition sowie Sitzhöhe und -neigung präzise angepasst werden. Die Rahmenstruktur sorgt nicht nur für leises Arbeiten bei gerade einmal 77 dB(A) – sie schützt den Fahrer auch vor durch Motor und Getriebe verursachter Vibration und Lärm. Die optionale Kabine sorgt mit Heizung und Klimatisierung für ein ungekanntes Maß an Komfort. Die mit einem Luftfilter ausgerüstete Kabine kann gegen das Eindringen von Staub außerdem unter Druck gesetzt werden. Zur Optimierung der Sichtachsen und der Rundumsicht ist sowohl in den Türen als auch der Windschutzscheibe gewölbtes Glas verbaut.   Tatsächlich wurde in Sachen Bedienbarkeit jede noch so kleine Facette vereinfacht, um größtmögliche Produktivität und geringstmögliche Ermüdung miteinander in Einklang zu bringen.

 

Vereinfachte Wartung
 Um dem YT347 und dem YT359 ein langes und störungsfreies Arbeitsleben zu ermöglichen, wurde die Wartung so vereinfacht, dass die Arbeit zum Vergnügen wird. Um die Kontrolle des Motorraums und die Wartung des Motors so einfach wie möglich zu gestalten, lässt sich die einteilige Motorhaube weit öffnen.   Auch der integrierte Sicherungskasten befindet sich in der Lenksäule, um eine mühelose Wartung zu ermöglichen. Selbst der Dieselrußpartikelfilter regeneriert sich automatisch. Der besonders langlebige Filtereinsatz muss zudem nur alle 6000 Stunden ausgetauscht werden. Die LCD-Instrumentenanzeige zeigt nicht nur dann ein Signal, wenn der Ölfilter ersetzt werden muss – auch viele weitere wichtige Informationen zu Inspektion und Wartung werden dem Fahrer mitgeteilt.

Über Yanmar
Yanmar wurde im Jahr 1912 in Japan gegründet und ist weltweit führend bei der Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Dieselmotoren und Endgeräten. Die Produkte von Yanmar werden bei einer Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Schifffahrt, Industrie, Energieversorgung, Landwirtschaft und Baugewerbe eingesetzt. Yanmar beschäftigt weltweit über 16.700 Mitarbeiter und verfügt über ein Vertriebs- und Kundendienstnetzwerk in mehr als 130 Ländern. Der Hauptsitz des Unternehmens in Europa befindet sich in den Niederlanden. Darüber hinaus verfügt es über Vertriebsstrukturen in ganz Europa, Russland und Afrika. Yanmar Europa beschäftigt rund 600 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 500 Millionen Euro.

« go back to all news

Subscribe to our newsletter